Vermischtes

Nachwuchsförderung

Ein besonderes Anliegen ist Gertrud Huber seit Jahren die Nachwuchsförderung. Als Bundesjugendreferentin beim Deutschen Zithermusik-Bund e. V. organisierte sie Seminarreihen zu Neuer Musik und Popularmusik, die speziell auf Jugendliche zugeschnitten sind.

Wettbewerbe: Auszeichnungen und Tätigkeit als Jurorin

Gertrud Huber gewann 1981 in der Wertung "Zither solo" den 1. Bundespreis bei "Jugend musiziert". 1982 erhielt sie beim Volksmusikwettbewerb "Zwiesler Fink" einen Jugendpreis. 2008 folgte die Verleihung des 1. Preises im Kompositionswettbewerb in Landro, Italien (für "Erratisches Volksspiel in a dutzend Bildern – Ein augüstliches Zinnenglühen").

Sie wirkt selbst seit Jahren als Jurorin bei diversen nationalen Wettbewerben mit.

Interviews

- In Zeitschrift "Zwiefach":
www.zwiefach.de/gertrud-huber

- Im Bayerischen Rundfunk 2014 "Eins zu Eins. Der Talk in Bayern 2".
www.br.de/radio/bayern2/programmkalender/ausstrahlung-74568.html